lascomillas

  Startseite
    Diversitäten
    Obskursitäten
    Konfusitäten
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   greenpeace
   globalisiertes chemnitz
   wir sind die besten
   immer wieder geil
   die gj-sachsen
   die gj-chemnitz



http://myblog.de/lascomillas

Gratis bloggen bei
myblog.de





Von der Hauptstadt in den Faureort...

Diana ist auf Reisen. Schliesslich will sie ja das Land in dem sie derzeit verweilt noch etwas naeher kennenlernen. Togo reicht schliesslich nich nur von Lomé bis Kpalimé...nein, erlebenswert ist wohl auch der hohe islamischgepraegte Norden des Landes. Gestern bin ich dann auch Stunden lang durch Tag und Nacht gefahren. Ich befinde mich in Togo. Da gib es kene deutsche Bahn, die mal zehn Minuten zu spaet kommt und von einem Haufen voellig aufgebrachter, deutscher Puenktlichkeitsfanatiker empfangen wird. Nichtsdestorotz musste ich waehrend der langen ImMinibuswartezeiten des oefteren mal an diesen daemlichen Werbespruch "Einsteigen - Abfahren" denken. Dafuer durfte ich dann den Fahrer bei seinem sich etwas laenger hinziehendem islamischen Gebet beobachten.
Inzwischen bin ich in Sokodé angekommen...mittags geht es dann weiter nach Kara - der Diktatorhauptstadt. Da bin ich ja echt mal gespannt.

Vielleicht traeumt ihr ja auch mal von Minimoscheen und Schlagloecherfahrten...
9.1.07 11:05


manchmal mag ich mich nicht.

zumindest nicht, wenn das internet so gut geht wie heute und ich aber alles verpeilt habe. das mit dem bilderversenden bekomme ich nicht hin und meine kontonummer habe ich auch zu hause vergessen. dabei habe ich mich jetzt extra aus dem bett gequaelt...ich haette wohl sonst auch bis morgen frueh geschlafen. abends feiern gehen und dann trotzdem frueh halb sechs joggen funktioniert eben doch nicht immer so gut.

und sonst? ich bin wieder richtig gut in den alltag zurueckgekehrt und liebe ihn, wie nie zuvor in meinem leben.
das rumreisen war aber auch total toll. schnellstmoeglich werde ich meine vielen erlebnisse hier bildlich unterlegen.

heute abend gehts zu l'homme d' EKU fufu stampfen und zerstoerte beziehungsleben eroertern.
morgen wird dann eher das deutsche passiv analysiert - mit meinem lieblingsblinden. ich werde mich jedenfalls versuchen zusammenzureissen und nicht damit anfangen mit ihm ueber mathe, homosexualitaet, oder religion zu diskutieren. nein, morgen wird gearbeitet.
19.1.07 18:41


.

Ich habe vom Harmattan getraeumt.
Er raubte Haeuser aus und zerstoerte Liebesbeziehungen.
Dann rief Mama an und behauptete, er waere jetzt auch in Deutschland angekommen.
Ich wachte mit dem Gedanken auf, dass sowieso nichts ewig waehrt.



PS: Ich bin eigentlich gar nicht so melancholisch drauf, wie ich mich vielleicht anhoere. Das macht nur der Wind...und der entsprechende Nebel.
19.1.07 18:55


Ich war zu spaet...

viel zu spaet war ich dran. wenn man spontan zum feiern eingeladen wird, kann man aber auch beim besten willen nicht nein sagen... :-)
(etwas was ich in dieser form auch erst in afrika kennengelernt habe)
sehr schuldbewusst kam ich dann abends nach hause. mama und papa wollten schon ins bett gehen.
schon stroemten die tausendfachen entschuldigungen aus meinem mund.
zitat reaktion mama: "naja, heute ist ja schliesslich der letzte tag vom wochenende. dein essen steht auf dem tisch."
...10 meter weiter bei der gerade lernenden,grossen gastschwester. das mit den entschuldigungen gilt immernoch.
zitat reaktion schwester: "ich habe kein problem mit deinem zuspaetkommen, ich habe ein problem mit hitler."
na jetzt ratet mal, mit was ich die restliche nacht beschaeftigt war! (?)
22.1.07 16:38


19 Jahre nichts kapiert...



Ich danke den Leuten, die heute mal den einen odere anderen Gedanken an mich verschwendet haben oder dies noch tun sollten.
Diana ist aelter geworden.
29.1.07 16:53





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung